Programm 5.11.2018: Weinbau 4.0. - Digitalisierung in der Prozesskette

Eröffnungsplenum

Begrüßung und Kongresseröffnung

Thema: Begrüßung
Datum 05-11-18 Zeit 10:00 - 10:10 Uhr

ModeratorKlaus Schneider, Präsident Deutscher Weinbauverband e.V.

Anmerkung: Dieser Teil wird in Deutsch, Englisch und Französisch simultan übersetzt!

zur Anmeldung

Politische Dimension der Digitalisierung

Thema: Weinbaupolitik
Datum 05-11-18 Zeit 10:10 - 10:30 Uhr

Referentin: Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft (angefragt)

 

ReferentDr. Volker Wissing, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz

Anmerkung: Dieser Teil wird in Deutsch, Englisch und Französisch simultan übersetzt!

Frau Klöckner, will die Regierung gegen den Weinkonsum zu Felde ziehen? zur Anmeldung

Digitalisierung: Herausforderungen für den Maschinenbau

Thema: Digitalisierung
Datum 05-11-18 Zeit 10:30 - 10:50 Uhr

Referent: Peter-Josef Paffen, Vorsitzender der AGCO/Fendt-Geschäftsführung

Anmerkung: Dieser Teil wird in Deutsch, Englisch und Französisch simultan übersetzt!

Interview: Herr Paffen, wie digital werden Traktoren? zur Anmeldung

Digitale Weinlandschaften: Visionen - Hemmnisse - Lösungen

Thema: Digitalisierung
Datum 05-11-18 Zeit 10:50 - 11:15 Uhr

ReferentProf. Dr. Peter Liggesmeyer, Geschäftsführender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE, Kaiserslautern

Anmerkung: Dieser Teil wird in Deutsch, Englisch und Französisch simultan übersetzt!

Interview: Herr Liggesmeyer, sind digitale Winzer und Weinberge bald Realität? zur Anmeldung

Internationale Erfahrungen mit der Digitalisierung in der Landwirtschaft und Weinwirtschaft

Thema: Digitalisierung
Datum 05-11-18 Zeit 11:15 - 12:00 Uhr

ReferentLuca Bein, Bein Private Cellar, Südafrika

Referentin: Manon Garcia, Inno'Vin Bordeaux - Aquitaine

Remote Sensing - ein Anwendungsbeispiel aus Südafrika

Remote Sensing, oder Fernerkundung auf Deutsch, ist ein leistungsfähiges Hilfsmittel in der Bewirtschaftung eines Weinberges. So ermöglicht Multispektral-Analyse aus der Vogelperspektive die Differenzierung von auch diskreten Bestandesunterschieden und erlaubt Rückschlüsse auf aktuelle Parameter wie Wasserverbrauch, Wuchskraft und Stickstoffstatus im räumlichen und zeitlichen Verlauf. Im vorliegenden Beispiel wird die praktische Anwendung in einem Kleinbetrieb in Südafrika beschrieben. Neben der Optimierung zur Bewässerung wird diese Technik dort auch dafür eingesetzt, um einen Weinberg mit auffälligen Bestandesunterschieden in kleinere Micro-Terroirs zu unterteilen. Diese werden dann entsprechend individuell bewirtschaftet und vinifiziert, womit vier signifikant unterschiedliche Weine in bester Qualität aus einem einzigen Weinberg gewonnen werden können.

 

Anmerkung: Dieser Teil wird in Deutsch, Englisch und Französisch simultan übersetzt!

zur Anmeldung

Sessions: Runde 1

A1d / Phänotypisierung im Weinbau

Thema: Weinbau und Anbautechnik
Datum 05-11-18 Zeit 13:00 – 13:45 Uhr

Moderator: Dr. Marcus Jansen, LemnaTec GmbH

Wissenschaftlicher Provokateur: Prof. Dr. Reinhard Töpfer, Julius Kühn-Institut (JKI)

Welche Möglichkeiten die Digitalisierung im Bereich der Phänotypisierung eröffnet, erklärten uns Prof. Dr. Reinhard Töpfer, Leiter des Instituts für Rebenzüchtung Geilweilerhof am Julius Kühn-Institut (JKI) und Dr. Marcus Jansen von Lemna Tec GmbH.

Interview: welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Phänotypisierung?

A2d / Winzerportal - Automatisierung von Aufzeichnungen im Weinbau

Thema: Weinbau und Anbautechnik
Datum 05-11-18 Zeit 13:00 – 13:45 Uhr

Moderator: Prof. Dr. Manfred Stoll, Hochschule Geisenheim University

Wiss. Provokateur: Dirk Feise, Geoinformationsdienst GmbH

Interview: Herr Stoll, was bringt eine digitale Schlagkartei?

A3def / Innovative Applikationstechniken im Pflanzenschutz

Thema: Weinbau und Anbautechnik
Datum 05-11-18 Zeit 13:00 – 13:45 Uhr

Moderator: Prof. Dr. Jens Karl Wegener, Julius Kühn-Institut Braunschweig

Wiss. Provokateur: Dr. Rainer Keicher, Hochschule Geisenheim University

Anmerkung: Diese Session wird in Deutsch, Englisch und Französisch simultan übersetzt!

  • Innovative application techniques in crop protection
  • Techniques d'application innovantes dans la protection des cultures

K1d / Qualitätserfassung - analytisch und optisch

Thema: Kellerwirtschaft
Datum 05-11-18 Zeit 13:00 – 13:45 Uhr

Moderator: Achim Rosch, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Mosel;

Prof. Dr. Ulrich Fischer, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz

Wiss. Provokateur: Prof. Dr. Ramon Mira de Orduna Heidinger, Ecole Ingenier de Changins, Schweiz

Schwerpunkte dieses Workshops sind die optische Sortierung der Trauben nach der Entrappung und die spätere chemische Erfassung der Traubenqualität durch Analyseinstrument etwa mittels der FT-MIR (GrapeScan) Messung. Der Aspekt der Digitalisierung wird verdeutlicht anhand eines digitalen Entscheidungshilfesystem, das diese Daten vernetzt bei Entscheidungen im weiteren Herstellungsprozess zur Verfügung stellt, z.B. bei der Auswahl und Ernährung der Hefen aufgrund der Stickstoffversorgung des Mostes.

Anmerkung: Diese Session wird in Deutsch geführt.

K2e / Control and regulation of wine fermentation (in Englisch!)

Thema: Enology
Datum 05-11-18 Zeit 13:00 – 13:45 Uhr

Moderator: Prof. Dr. Doris Rauhut, Hochschule Geisenheim University;

Dr. Claus-Dieter Patz, Hochschule Geisenheim University

Scientific Provocateur: Prof. Dr. Manfred Großmann, Hochschule Geisenheim University

coming soon!

 

Note: This session is held in English! / Anmerkung: diese Session wird auf Englisch geführt!

O1d / Die Digitalisierung der betriebswirtschaftlichen Führung von Weinunternehmen

Thema: Organisation und Vermarktung
Datum 05-11-18 Zeit 13:00 - 13:45 Uhr

Moderator: Prof. Dr. Simone Loose, Hochschule Geisenheim University,

Prof. Dr. Andreas Kurth, Hochschule Geisenheim University,

Larissa Strub, Hochschule Geisenheim University

Wiss. Provokateur: Dr. Tobias Scholl, Weinbau-online GmbH & Co. KG

Wenn man in den Wirtschaftsnachrichten von Tageszeitungen liest, dann findet man Passagen wie: Die digitale Transformation eröffnet große Chancen für revolutionäre Geschäftsmodelle und effizienteres Wirtschaften. Es gilt digitale Potentiale zu nutzen und neue Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Führung muss neu gedacht werden, Führungskräfte müssen im globalisierten und digitalisierten Zeitalter neu Handeln.

 

Auch weinwirtschaftliche Unternehmen stehen vor solchen Fragestellungen. Die Digitalisierung wird neue Chancen eröffnen, um verlässlichere Informationen für die Geschäftsführung von Unternehmen zu erhalten.

 

Mit diesem Fragenkreis beschäftigt sich die Session „Die Digitalisierung der betriebswirtschaftlichen Führung von Weinunternehmen“, die von Prof. Dr. Simone Loose, Prof. Dr. Andreas Kurth und Larissa Strub, Hochschule Geisenheim moderiert. Wissenschaftlicher Provokateur wird Dr. Tobias Scholl von Weinbau Online sein.

O2d / Genuss 4.0 - Von smartem Genuss, begehbaren Kochbüchern und der Suche nach dem Echten

Thema: Organisation und Vermarktung
Datum 05-11-18 Zeit 13:00 - 13:45 Uhr

Moderator: Dr. Hermann Kolesch, Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau, Veitshöchheim

Wiss. Provokateur: Ines Melzer, GfK SE

Interview: Herr Kolesch, müssen wir bald digital genießen?

O3e / Digitisation management across the process chain (in Englisch!)

Thema: Organisation and Marketing
Datum 05-11-18 Zeit 13:00 - 13:45

Moderator: Prof. Dr. Reiner Doluschitz, Universität Hohenheim

Scientific Provocateur: Dr. Nicola Gindele, Universität Hohenheim

coming soon!

 

Note: this session is held in English! / Anmerkung: diese Session wird auf Englisch geführt!


Sessions: Runde 2

A4d / Drohnen im Pflanzenschutz

Thema: Weinbau und Anbautechnik
Datum 05-11-18 Zeit 14:00 - 14:45 Uhr

Moderator: Matthias Porten, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Mosel

Wiss. Provokateur: Prof. Dr. Patrick Ole Noack, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

A5d / Digitalisierung des Bewässerungsmanagements

Thema: Weinbau und Anbautechnik
Datum 05-11-18 Zeit 14:00 - 14:45 Uhr

Moderator: Dr. Daniel Heßdörfer, Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau Veitshöchheim

Wiss. Provokateur: Dr. Wolfgang Patzwahl, BTW - Büro für Technik und Management im Wein- und Gartenbau

Interview: Herr Dr. Heßdörfer, was können wir bei Bewässerungsfragen von den Israelis lernen?

A6d / Düngeverordnungen - Auswirkungen auf die Praxis

Thema: Weinbau und Anbautechnik
Datum 05-11-18 Zeit 14:00 - 14:45 Uhr

Moderator: Prof. Dr. Otmar Löhnertz, Hochschule Geisenheim University

Wiss. Provokateur: wird zeitnah bekannt gegeben

Interview: Herr Löhnertz, verstehen Sie die Aufregung über die Düngeverordnung?

A7e / The road to autonomous and connected vehicles (in Englisch!)

Thema: Viticulture and cultivation technology
Datum 05-11-18 Zeit 14:00 – 14:45 Uhr

Moderator: coming soon

Scientific provocateur: coming soon

coming soon!

 

Note: This session is held in English! / Anmerkung: diese Session wird auf Englisch geführt!

K3d / Ressourceneinsparung in der Kellerwirtschaft mit Hilfe der Digitalisierung

Thema: Kellerwirtschaft
Datum 05-11-18 Zeit 14:00 - 14:45 Uhr

Moderator: Prof. Dr. Dominik Durner, Weincampus Neustadt

Wissenschaftlicher ProvokateurProf. Dr.-Ing. habil. Antonio Delgado; Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Praktischer Provokateur: Johannes Grobeis, Reh Kendermann GmbH Weinkellerei, Bingen

Katalysator der Digitalisierung: Christian Persohn, CP-Projects

Das Ziel dieser Session ist, die Potentiale zur Einsparung von Ressourcen in der Kellerwirtschaft, insbesondere Energie, Wasser und Verarbeitungshilfsstoffen aufzuzeigen. Die Rückgewinnung von Energie, das Recycling von Wertstoffen, zukünftige Energiespeichersysteme und die betriebliche Energieüberwachung mittels digitaler Technologien nehmen einen besonderen Stellenwert dieser Session ein. 

Interview: Herr Prof. Durner, wo kann ein Betrieb ansetzen, um seine Energiekosten zu sparen?

K4e / Smart packaging - digital possibilities for documentation and consumer information (in Englisch!)

Thema: Enology
Datum 05-11-18 Zeit 14:00 - 14:45 Uhr

ModeratorJohannes Burkert, Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau - LWG;

Moderator: Christoph Schüßler, Hochschule Geisenheim University

Scientific ProvocateurProf. Dr. Rainer Jung, Hochschule Geisenheim University

coming soon!

 

Note: this session is held in English! / Anmerkung: diese Session wird auf Englisch geführt!

K5def / Innovative Prozessanalytik dank der Digitalisierung

Thema: Kellerwirtschaft
Datum 05-11-18 Zeit 14:00 - 14:45 Uhr

ModeratorProf. Dr. Ulrich Fischer, Dienstleistungszentrum ländlicher Raum Rheinpfalz, Neustadt

Wiss. Provokateur: Prof. Dr. Matteo Marangon, Universität Padua, Italien

Schwerpunkte dieses Workshops ist die Prozessanalytik mit Sensoren und Elektroden, Sie erlauben ein Monitoring von Phenolen beim Pressen und der Weinbereitung, Kontrolle des Sauerstoffeintrags bei der Weinbereitung, insbesondere während der Füllung, oder die Erfassung der Fehlaromen Ethylacetat, Acetaldehyd oder auch Ethylphenol mittels elektronischer Nasen während der Weinbereitung. Der Aspekt der Digitalisierung wird über die Vernetzung und Steuerung von Geräten wie Pressen oder Füller über die Informationen aus der Prozessanalytik verdeutlicht. 

 

Anmerkung: diese Session wird in Deutsch, Englisch und Französisch simultan übersetzt!

  • Innovative process analysis thanks to digitisation
  • Analyse innovante des processus grâce à la numérisation

O4d / Digitalisierung der Weinbewertungen – moderner Weg der Weiterempfehlung

Thema: Organisation und Vermarktung
Datum 05-11-18 Zeit 14:00 - 14:45 Uhr

ModeratorProf. Dr. Gergely Szolnoki, Hochschule Geisenheim University; 

Bernd Wechsler, DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Oppenheim

Wiss. ProvokateurDirk Würz, Dirk Würz;

Björn Bittner, BJR Le Bouquet 

O5d / Datenmanagement entlang der Prozesskette

Thema: Organisation und Marketing
Datum 05-11-18 Zeit 14:00 - 14:45 Uhr

ModeratorProf. Dr. Reiner Doluschitz, Universität Hohenheim

Wiss. ProvokateurDr. Nicola Gindele, Universität Hohenheim

O6e / Organisational structure - digital company organisation (in Englisch!)

Thema: Organisation and Marketing
Datum 05-11-18 Zeit 14:00 - 14:45 Uhr

Moderator: coming soon

Scientific Provocateur: coming soon

Practical Provocateur: António Graça, Sogrape Vinhos, Portugal
Practical Provocateur: Christian Palmaz, Palmaz Vineyards, USA

The aim of this session is to show how the digital revolution is changing the organisation structure and to explore which opportunities arise for wineries. From Industry 4.0 to the Digital Enterprise, this seminar covers all the relvant topics in close relation to the wine industry. Special attention is paid to interface management in the operational business and the new digital tools of corporate management.

 

Note: this session is held in English! / Anmerkung: diese Session wird auf Englisch geführt!


Sessions: Runde 3

A8d / Elektrifizierung von Maschinen und Geräten im Land- und Weinbau

Thema: Weinbau und Anbautechnik
Datum 05-11-18 Zeit 15:00 - 15:45 Uhr

Moderator: Prof. Dr. Hans-Peter Schwarz, Hochschule Geisenheim University

Wiss. Provokateur: Prof. Dr. Thomas Herlitzius, Technische Universität Dresden

A9d / Drohneneinsatz zur Fernerkundung

Thema: Weinbau und Anbautechnik
Datum 05-11-18 Zeit 15:00 - 15:45 Uhr

ModeratorProf. Dr. Stefan Böttinger, Universität Hohenheim 

Wiss. ProvokateurManuel Becker, Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg

A10d / Autonomes Fahren

Thema: Weinbau und Anbautechnik
Datum 05-11-18 Zeit 15:00 - 15:45 Uhr

Moderator: Dr. Philipp Rüger, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Oppenheim

Wiss. Provokateur: wird zeitnah bekannt gegeben

A11e / Digitisation of irrigation management (in Englisch!)

Thema: Viticulture and cultivation technology
Datum 05-11-18 Zeit 15:00 - 15:45 Uhr

ModeratorDr. Daniel Heßdörfer, Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau, Veitshöchheim

Practical Provocateur: coming soon

coming soon!

 

Note: this session is held in English! / Anmerkung: diese Session wird auf Englisch geführt!

Interview: Dr. Heßdörfer, what can we learn from the Israelis when it comes to irrigation?

K6d / Sinnvolle Apps für die Kellerwirtschaft

Thema: Kellerwirtschaft
Datum 05-11-18 Zeit 15:00 - 15:45 Uhr

Moderator: Dr. Oliver Schmidt, LWVO Weinsberg;

Wiss. ProvokateurJörg Weiand, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück

Die heutigen Möglichkeiten der Digitalisierung können den Alltag des Winzers in Weinberg und Keller erheblich erleichtern. Nicht von ungefähr steigt das Angebot an Apps für Aufgaben in der Kellerwirtschaft. Die Session „Sinnvolle Apps für die Kellerwirtschaft“ ist daher als Bestandsaufnahme gedacht, um Erfahrungen auszutauschen und darüber hinaus auch neue, konkret an den Bedürfnissen der Praxis orientierte Entwicklungen anzuregen.

Die OenoExperten Dr. Oliver Schmidt, LWVO Weinsberg und Jörg Weiand, DLR RNH werden die Gesprächsführung übernehmen.

K7d / Smarte Verpackungen – digitale Möglichkeiten der Dokumentation und Verbraucherinformation

Thema: Kellerwirtschaft
Datum 05-11-18 Zeit 15:00 - 15:45 Uhr

ModeratorJohannes Burkert, Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau - LWG; 

Moderator: Christoph Schüßler, Hochschule Geisenheim University

Wiss. ProvokateurProf. Dr. Rainer Jung, Hochschule Geisenheim University

Interview: Herr Jung, was genau ist smart an Weinverpackungen?

K8d / Kontrolle und Regulation von Fermentationen

Thema: Kellerwirtschaft
Datum 05-11-18 Zeit 15:00 - 15:45 Uhr

ModeratorProf. Dr. Doris Rauhut, Hochschule Geisenheim University; 

Moderator: Dr. Claus-Dieter Patz, Hochschule Geisenheim University

Wiss. ProvokateurHerr Prof. Dr. Manfred Großmann, Hochschule Geisenheim University

Die Digitalisierung schwebt über der gesamten Tagung mit Themen entlang der Prozesskette. Sie hat auch neue Perspektiven und Handlungsoptionen für die Kontrolle und Regulation von Fermentationen eröffnet. Im Fokus steht nicht nur die Steuerung der Gärung, sondern auch das gesamte Spektrum der Mikroorganismen. Forschung, Lehre, Beratung und Industrie arbeiten hier eng mit den Unternehmen der Weinbranche zusammen.

Die Session „Kontrolle und Regulation von Fermentationen“ ist als eine Bestandsaufnahme gedacht, um Kenntnisse und Erfahrungen auszutauschen und neue Entwicklungen anzuregen. Frau Prof. Dr. Doris Rauhut und Dr. Claus-Dieter Patz werden die Session moderieren, Prof. Dr. Manfred Großmann wird als „wissenschaftlicher Provokateur“ mit seinem Eingangsstatement dafür sorgen, dass der Wissenstransfer gestartet wird und die Diskussion in Schwung kommt.

K9e / Saving resources in wineries – what are the international benchmarks? (in Englisch!)

Thema: Enology
Datum 05-11-18 Zeit 15:00 - 15:45 Uhr

Moderator: Prof. Dr. Dominik Durner, Weincampus Neustadt

Scientific ProvocateurDr. Anita Oberholster, University of California, USA

Practical Provocateur: coming soon

The objective of this session is to identify the saving potentials of resources in wineries, especially energy, water and processing aids. With academic and industry experts from California and New Zealand, where sustainability is part of the mindset of a majority of wineries, best practice examples are presented and discussed to promote a new perspective on the saving of resources.

 

Note: this Session is held in English! / Anmerkung: diese Session wird auf Englisch geführt!

O7d / Zukunft - Digitale Weindörfer?

Thema: Organisation und Vermarktung
Datum 05-11-18 Zeit 15:00 - 15:45 Uhr

ModeratorProf. Dr. Peter Liggesmeyer, Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE, Kaiserslautern

Wiss. Provokateur: wird zeitnah bekannt gegeben

Interview: Herr Liggesmeyer, sind digitale Winzer und Weinberge bald Realität?

O8d / Digitale Prozessoptimierung in der Vermarktung – vernetzt vom Keller bis ins Weinregal

Thema: Organisation und Vermarktung
Datum 05-11-18 Zeit 15:00 - 15:45 Uhr

ModeratorProf. Dr. Simone Loose, Hochschule Geisenheim University;

Moderator: Bernd Wechsler, DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Oppenheim

Wiss. ProvokateurJohannes Finze, EUVINO GmbH

O9d / Organisationsstruktur 4.0 – Betriebsorganisation digital

Thema: Organisation und Vermarktung
Datum 05-11-18 Zeit 15:00 - 15:45 Uhr

Moderator: wird zeitnah bekannt gegeben

Wissenschaftlicher Provokateur: wird zeitnah bekannt gegeben

Praktischer ProvokateurDr. Bastian Klohr, Winzergenossenschaft Weinbiet eG, Neustadt/Weinstraße

Katalysator der DigitalisierungChristoph Reimers, App-Studio Trier; Mosel Wein-Hack

Das Ziel dieses Workshops ist, aufzuzeigen, wie die digitale Revolution die innerbetriebliche Organisation von Weingütern und Kellereien verändert und welche Chancen sich für die Betriebe ergeben. Von Industrie 4.0 bis zum Digital Enterprise werden die Parallelen und Anknüpfungspunkte zur Weinbranche erörtert. Ein besonderes Augenmerk gilt dem Schnittstellenmanagement im operativen Geschäft sowie die neuen digitalen Werkzeugen der Unternehmensführung.

O10def / Fluch oder Segen? Social Media in der Weinbranche

Thema: Organisation und Vermarktung
Datum 05-11-18 Zeit 15:00 - 15:45 Uhr

ModeratorProf. Dr. Gergely Szolnoki, Hochschule Geisenheim University;

Moderator: Katharina Hauck, Hochschule Geisenheim University

Praktischer ProvokateurJuliane Eller, Juwel Weine GmbH;

Praktischer ProvokateurChristoph Hammel, Weingut Hammel

Vor rund 20 Jahren wurden Marketingbotschaften über klassische Printmedien sowie Fernsehen und Radio verbreitet. Als dann das Internet aufkam, war Marketingkommunikation zunächst eine Einbahnstraße in Richtung der Nutzer. Zunächst wurden die Chancen kaum erkannt, dass das neue Medium seine Nutzer in Echtzeit mit Inhalten jeglicher Art zusammenbringen kann. Doch allmählich entstand ein neues Verständnis von Kommunikation: Die Geburtsstunde der sozialen Medien hatte geschlagen. Nutzer wurden von reinen Konsumenten (Empfängern) zu Autoren (Sendern). Soziale Medien bieten Interaktivität, zum Beispiel durch die Kommentarfunktion, und erlauben unter anderem das Erstellen von interaktiven Inhalten in Wort und Bild. Die Reichweite, die Geschwindigkeit und das Format der sozialen Medien sind für Unternehmen höchst attraktiv, denn durch diese lassen sich Botschaften ebenso einfach produzieren wie konsumieren, da mehr Formate (Text, Links, Bilder, Videos) auf einem Kanal zur Verfügung stehen.

 

Soweit der Segen.

 

Ist jedoch ein bestimmter Inhalt erst einmal online, verliert der Absender jede Kontrolle über ihn. Die meisten Unternehmen wünschen sich wohl, dass Informationen innerhalb von Sekunden Millionen Menschen erreichen. Was aber, wenn es sich dabei um negative oder Falschmeldungen handelt? Und wie viel Zeit und Geld müssen Unternehmen überhaupt in soziale Kanälen stecken, damit es erfolgreich wird und sein Versprächen hält? Spätestens hier beginnt die Frage nach Segen oder Fluch, nach Kosten und Nutzen, nach Chancen und Risiken. 

Diese und andere Fragen gelten für die Unternehmen in der Weinbranche ebenso wie für die allgemeine Industrie. Sie gehören auf jeden Fall zum gesamten Fragenkomplex der Tagung „Weinbau 4.0 – Digitalisierung in der Prozesskette“.

 

Anmerkung: diese Session wird in Deutsch, Englisch und Französisch simultan übersetzt!

  • Blessing or curse? Social media in the wine industry
  • Bénédiction ou malédiction? Les médias sociaux dans l'industrie vinicole

Abschlussplenum

Eröffnung Abschlussplenum

Thema: Digitalisierung
Datum 05-11-18 Zeit 16:15 - 16:20 Uhr

ModeratorDr. Rudolf Nickenig, Generalsekretär Deutscher Weinbauverband e.V.

Anmerkung: Dieser Teil wird in Deutsch, Englisch und Französisch simultan übersetzt!

zur Anmeldung

Digitalisierung - erfolgreiche Praxisbeispiele

Thema: Digitalisierung
Datum 05-11-18 Zeit 16:20 - 16:50 Uhr

ReferentRodney Younce, UseMyTec GmbH, Bamberg

ReferentDr. Daniela Popescu, Jidvei, Rumänien

Anmerkung: Dieser Teil wird in Deutsch, Englisch und Französisch simultan übersetzt!

zur Anmeldung

Wo stehen wir in der Digitalisierung der Weinbranche - Flash Reports aus den Sessions

Thema: Digitalisierung
Datum 05-11-18 Zeit 16:50 - 17:20

Moderator: Prof. Dr. Hans-Peter Schwarz, Hochschule Geisenheim University

ModeratorProf. Dr. Maren Scharfenberger-Schmeer, Weincampus Neustadt

ModeratorDr. Hermann Kolesch, Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau LWG

Anmerkung: Dieser Teil wird in Deutsch, Englisch und Französisch simultan übersetzt!

zur Anmeldung

Schlussworte und Ende der Veranstaltung

Thema: Digitalisierung
Datum 05-11-18 Zeit 17:20 - 17:30

ModeratorProf. Dr. Monika Christmann, Vize-Präsidentin der Internationalen Organisation für Rede und Wein (OIV)

Moderator: Klaus Schneider, Präsident des Deutschen Weinbauverbandes e.V.

Anmerkung: Dieser Teil wird in Deutsch, Englisch und Französisch simultan übersetzt!

zur Anmeldung